Sie sind hier: Startseite » Förderverein

Bauspende

Schloss Pöckstein wurde unter tatkräftiger Unterstützung vieler in- und ausländischer Unternehmen von Grund auf über nunmehr 3 Geschosse (EG, 1. OG. und 2. OG) saniert und ist nun erstmals in seiner über 230jährigen Geschichte als multifunktionales Kulturzentrum über diese 3 Geschosse für die Öffentlichkeit zugänglich.

Die Eigentümerfamilie Irmgard und Thomas Telsnig stemmten damit bislang wohl eines der derzeit größten privaten Kulturprojekte Österreichs. Nach anfänglichen sehr, sehr mühevollen kleinen Schritten engagierten sich mit Viessmann Deutschland, Villeroy & Boch, Grohe, Elin, Swietelsky, Kelag, Funder etc. renommierte heimische und internationale Unternehmen für das Schloß. Dies insbesondere mit Sachspenden. Das gesamte Erdgeschoß wurde mit Fußbodenheizung ausgestattet. Überdies wurde im Bereich der Außenwände mit einer Sockelbegleit- und Wandheizung die aufsteigende Feuchtigkeit hintangehalten. Im 1. OG wurden über dem Gewölbe Fußbodenheizung und weiters wie im 2. OG eine Niedertemperatur Radiatorenheizung eingebaut. Diese Heizungen sind nunmehr 2 Winter bereits mittels des von der Firma Viessmann stark gestützen 330 KW-Brennwertkessels beheizt worden und war Familie Telsnig auf diese Art und Weise in der glücklichen Lage auch im Winter die Arbeiten weiterführen zu können.

Die untenstehend angeführten Unternehmen haben damit jene Rolle übernommen, die eigentlich dem Land Kärnten bzw. der Region Mittelkärnten zugedacht war übernommen. 2017 startet nunmehr, nach den gelungenen Bauarbeiten, die nur unter Mithilfe all dieser Unternehmen möglich geworden sind, im EG der Gastronomiebereich mit Schlosscafé und Restaurant. 2018 folgt der Shopbereich. Auch die Räumlichkeiten im 1. OG können für verschiedene Veranstaltunge sowie Seminare und Tagungen gemietet werden. Der Veranstaltungsbereich bzw. das Museum in der Beletage bzw. im 2. OG stehen bereits temporär für Führungen und Veranstaltungen zur Verfügung. Im 2. OG wurde ein kleines Künstlerbad sowie eine Künstlergarderobe eingebaut, um eben Veranstaltungen wie dem Carinthischen Sommer dort organisieren zu können.

Die Liste unserer Förderer und Sponsoren ist mittlerweile sehr lang. Wir bedanken uns bei untenstehend angeführten Unternehmen für Ihren Beitrag, ohne den die Umsetzung dieses großen Kunst- Kultur- und Tourismusprojektes nicht möglich gewesen wäre Ausstehend ist nunmehr noch das Liftprojekt (behindertengerechter Zugang zu den Geschossen), die beiden Keller und der Ausbau des 3. OG - hierfür werden noch Sponsoren gesucht.

Bitte tragen auch Sie dazu bei, dass die laufenden Arbeiten nunmehr im Keller und im 3. OG weitergeführt werden können.